AKTUELLES

16.06.2016

Jubiläumsjahr 2018 im Blick

Berlin/Westerwald. Das Jahr 2018 wird für die Genossenschaftswelt ein ganz besonderes Jahr – denn 2018, genauer gesagt: am 30. März, steht der 200. Geburtstag des Genossenschaftsgründers Friedrich Wilhelm Raiffeisen im Kalender. Die Deutsche Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft bereitet hierzu verschiedene Aktionen und Maßnahmen vor und wirbt für die Ideen Raiffeisens. Auf der Bankwirtschaftlichen Tagung der deutschen Volks- und Raiffeisenbanken in Berlin hat die Gesellschaft nun die Planungen für das Raiffeisen-Jahr 2018 erstmals öffentlich vorgestellt.

Auf der Zentralveranstaltung der über 1.000 Genossenschaftsbanken informierte sie in vielen Gesprächen und mit Informationsmaterial über ihre Arbeit. Neben zahlreichen Interessierten besuchten auch Hans-Bernd Wolberg, Vorstandsvorsitzender der WGZ BANK, und Wolfgang Kirsch, Vorstandsvorsitzender der DZ BANK, den Stand der 2012 in Weyerbusch gegründeten Raiffeisen-Gesellschaft. Auch Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), konnte der Vorsitzende der Gesellschaft, Werner Böhnke, begrüßen.

Prominenter Gast bei der Raiffeisen-Gesellschaft: Vorsitzender Werner Böhnke (rechts) begrüßte den Präsidenten des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR, links), Uwe Fröhlich.
Die Vorstandsvorsitzenden der genossenschaftlichen Zentralbanken zu Gast am Raiffeisen-Stand: Hans-Bernd Wolberg (WGZ BANK, links) und Wolfgang Kirsch (DZ BANK, rechts) mit Werner Böhnke (Mitte), Vorsitzender der Deutschen Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft